Skip to content

WIE PULS WIRKT

Slider_evaUm die Wirkung der PULS Camps zu erfassen, lässt PULS Deutschland in jedem Camp eine dreistufige Evaluation durchführen, die jeder Camp-Teilnehmer durchläuft:

Camp-BeginnCamp-Ende3 Monate nach dem Camp

Teil 1: Evaluationsbogen am Anreisetag

Erfragt u.a. folgende Bereiche: Engagementerfahrung, Einstellung zum Engagement, sozialer Hintergrund, aktueller Status, Alter, Einschätzung der eigenen Stärken und Charaktereigenschaften

Teil 2: Evaluationsbogen am Abschlusstag

Erfragt u.a. folgende Bereiche: Einstellung zum Engagement, Einschätzung der eigenen Stärken und Charaktereigenschaften, Absicht sich zukünftig zu engagieren, Einschätzung der Aktionspartner und Herzaktionen

Teil 3: Online- und ggf. Telefonbefragung drei Monate nach Camp

Erfragt u.a. folgende Bereiche: Einschätzung der eigenen Stärken und Charaktereigenschaften, aktuelles Engagement, Einstellung zum Engagement, Absicht sich zukünftig zu engagieren, aktueller Status.

Die Ergebnisse aus den einzelnen Camp-Evaluationen werden von PULS Deutschland ausgewertet und in einem Jahresbericht zusammengefasst. Im jährlichen Netzwerktreffen mit allen Standortpartner werden die Ergebnisse diskutiert und Handlungsempfehlungen zur Optimierung der Camps entwickelt.

Die erste in der Form durchgeführte Erhebung fand im Jahr 2013 statt.

Die Ergebnisse zur Wirkung der PULS Camps 2013 auf einen Blick:
  • 57% der Teilnehmer sind weiblich, 43% männlich
  • 50% sind Gymnasiasten oder Studenten, die anderen 50% Haupt-, Real- bzw. Gesamtschüler, Arbeitslose und Auszubildende
  • 81% der Teilnehmer würden PULS nach dem Camp ihren Freunden weiterempfehlen

Indikator Spaß am Engagement:

  • 80% der Teilnehmer verbinden nach dem Camp Engagement mit Spaß

Indikator Anerkennung des Wertes und der Wirkung von Engagement:

  • 75% der Teilnehmer haben nach dem Camp das Gefühl, durch ihr persönliches Engagement etwas verändern zu können
  • 92% der Teilnehmer empfinden Engagement als wichtig für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft
  • 20% sind der Meinung, dass unsere Gesellschaft auch ohne soziales Engagement genauso gut funktionieren würde

Indikator Gesteigerte Bereitschaft zum Engagement:

  • 50% der Teilnehmer waren zuvor noch nicht engagiert
  • 78% der zuvor nicht engagierten Teilnehmer, haben vor sich zukünftig zu engagieren
  • 66% der zuvor nicht engagierten Teilnehmer, wurden nach dem Camp aktiv (Berlin)

Indikator Stärkung der Persönlichkeit:

  • 71% der Teilnehmer schätzen sich nach dem Camp in mind. 3 Persönlichkeitsmerkmalen besser ein

Indikator Kennen von Engagementmöglichkeiten:

  • durchschnittlich konnte jeder Teilnehmer zwei soziale Einrichtungen für ein späteres Engagement empfehlen und begründen