Skip to content

ALS STANDORTPARTNER

Bringen Sie den PULS in Ihre Stadt!

Das PULS Engagement Camp ist ein transferfähiges Format, um Jugendliche für gemeinnütziges Engagement zu begeistern. Nach einer dreijährigen Pilotphase 2009-2011 ermöglicht der PULS Deutschland e.V. nun auch externen gemeinnützigen Einrichtungen ihr ganz persönliches PULS Camp in ihrer Stadt zu realisieren.

Gemeinsam mehr erreichen: Während die PULS Camps lokal von gemeinnützigen Veranstaltern organisiert und umgesetzt werden, unterstützt PULS Deutschland durch Tools, den Wissenstransfer, eine einheitliche Evaluation der Camps und die bundesweite Öffentlichkeitsarbeit. Dieses Zusammenspiel auf lokaler und bundesweiter Ebene sorgt für eine effektive Implementierung und Realisierung der lokalen PULS Camps.

Als Standortpartner führen Sie als Veranstalter in Kooperation mit dem PULS Deutschland e.V.  ein PULS Camp in Ihrer Stadt durch. Rechtlich eigenständig verantworten Sie nach dem Social Franchise Prinzip die Organisation und Finanzierung des PULS Camps und profitieren dabei von der Begleitung und Beratung des PULS Deutschland e.V. Alle Leistungen des Projektgebers (z.B.: Projekthandbuch, Corporate Design, ÖA-Starter-Kit, Website etc. von PULS Deutschland e.V.) und Pflichten des Projektnehmers (z.B. Einhaltung der Qualitätsstandards, Entrichtung des symbolischen Jahresbeitrags etc. vom Standortpartner) werden im Kooperationsvertrag festgehalten. Der Kooperationsvertrag kann bei Interesse angefordert werden. Mehr Informationen zum Thema Projekttransfer gibt es hier.

Komme ich als Standortpartner in Frage?

Veranstalter von PULS Camps können gemeinnützige Einrichtungen werden, die sich mit der Vision von PULS Deutschland identifizieren. Voraussetzung, um PULS Camps erfolgreichen umzusetzen, sind organisatorische Fähigkeiten, Teamorientierung sowie eine ordentliche Portion Leidenschaft.

PULS Deutschland begleitet die PULS Standorte als Berater und unterstützt mit Materialien, ist aber nicht für die operative Umsetzung vor Ort zuständig. Ein gut besetztes Team aus ehrenamtllichen Helfern bzw. Personal ist daher dringend notwendig. Lokale Netzwerke oder eine Kooperation mit der ansässigen Freiwilligenagentur sind wichtig für die erfolgreiche Umsetzung. Netzwerke sollten daher bereits bestehen oder unkompliziert aufgebaut werden können.

Da jeder PULS Standort sein eigenes PULS Camp finanzieren muss, sind Fundraising-Fähigkeiten bzw. eine finanzielle Ausstattung hilfreich. Ein durchschnittliches, 6-tägiges, PULS Camp kostet mit 30 Teilnehmern 6.500 € (nicht mit inbegriffen sind eventuelle Personalkosten). PULS Deutschland unterstützt dabei bspw. mit Konzepttexten oder Hilfe bei Kooperationsgesprächen.

PULS Camps können nicht von Selbstständigen, Privatpersonen oder kommerziellen Anbietern durchgeführt werden.

Wie Sie PULS Standortpartner werden
  1. Kontaktaufnahme mit PULS Deutschland
  2. Kooperationsgespräch
  3. Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung
  4. Übergabe Projekthandbuch und Starterkit inkl. Homepage und ÖA-Materialien
  5. Auftaktworkshop
  6. Umsetzungphase / Beratung durch persönlichen Coach

Interesse geweckt? Kontaktieren Sie uns!

Das sagen unsere Standortpartner - PULS im Rahmen der Arbeit von Freiwilligenagenturen

Jochen_Groß„Im Berliner PULS Camp kooperieren wir als FreiwilligenAgentur Marzahn-Hellersdorf mit der Jugendinitiative WEP, dessen Jugendliche uns überhaupt erst auf die Idee der PULS Camps gebracht haben. Während eine Gruppe von 5-6 jungen Leuten sich ehrenamtlich neben Schule und Co, um die Finanzierung der Sachkosten, Teilnehmer und alle organisatorischen Punkte kümmert, übernehmen wir als FreiwilligenAgentur die Absprachen mit den Aktionspartnern und Planung der Herzaktionen. PULS und die jungen Leute bringen Leben in unser Büro. Die Campwoche ist das Highlight für unsere Mitarbeiter. Denn hier vermitteln wir nicht nur, sondern sind selber dabei, wenn es an die Umsetzung geht. PULS ermöglicht uns eine junge Zielgruppe anzusprechen und unsere vielen Kooperationseinrichtungen bei einem großen Projekt miteinander zu vernetzen. Gemeinsam wuppen wir ein großes Projekt, (zumindest nach Außen), denn die vielen Unterstützungsmaterialien und unser bestehendes Netzwerk zu Einrichtungen machen die Umsetzung relativ einfach. Die Wirkung ist umso größer, nicht nur bei den jungen Teilnehmern. Unsere Anerkennung im Bezirk ist erheblich gestiegen, jeder spricht von PULS und weiß was PULS ist. Für die Jugendlichen von der Jugendinitiative WEP hat PULS sogar dazu geführt, dass sie nach fünf Jahren Kampf nun Bezirksgelder bekommen, um ihre Strukturkosten bspw. ein kleines Büro und Materialien zu finanzieren.“

Dr. Jochen Gollbach, Leiter der Freiwilligenagentur Marzahn-Hellersdorf www.aller-ehren-wert.de www.wep-site.de

 

Das sagen unsere Standortpartner - PULS im Rahmen von Gemeindearbeit

Roland

„Organisatorisch wird PULS Göttingen vom CVJM vor Ort voll getragen. Er stellt zwei Hauptamtliche zur Verfügung, die über 6 Monate das Camp vorbereiten, ein Team von Ehrenamtlichen zusammenstellen und das Camp leiten und begleiten.

Was hat der CVJM Göttingen e.V. davon? Zunächst ein weiteres attraktives und niedrigschwelliges und zugleich herausforderndes Angebot für junge Menschen, die auch den CVJM als Engagementfeld kennenlernen können. Auch die christliche Motivation für ein solches Camp und den ehrenamtlichen Einsatz der Teamer lernen die jungen Menschen kennen und so können Gespräche über den Glauben entstehen – ein bereits 1855 verankertes Ziel der weltweiten CVJM Bewegung.

Hintergrund: Der Christliche Verein Junger Menschen (CVJM) bietet Angebote der Kinder- und Jugendarbeit, um junge Leute stark zu machen fürs Leben. Im CVJM Göttingen e.V., den es bereits seit 1898 gibt, findet diese Arbeit vorrangig in der Kindertagesstätte, auf Kinder- und Jugendfreizeiten, mit JuLeiCa-Schulungen und durch das Angebot der Hausaufgabenbetreuung statt. In dieser Arbeit erleben wir, dass junge Leute das Miteinander und diese Gesellschaft mit gestalten wollen. Und da kommt nun PULS ins Spiel. PULS ist für den CVJM Göttingen ein super Angebot, um jungen Leuten aufzuzeigen, dass sie etwas in und für diese Gesellschaft tun können. Sie packen in den unterschiedlichsten Engagementbereichen Göttingens mit an, lernen die Arbeit mit verschiedenen Zielgruppen kennen, treffen auf Menschen, die sich gerne engagieren und hören von deren Motivation und Geschichte. Durch die PULS Herzaktionen erfahren die jungen Leute, dass sie wirklich etwas bewirken können, erhalten Lob und Wertschätzung. Und was gibt es wichtigeres für junge Menschen in unserer Gesellschaft?! PULS Göttingen hat sich in der Stadt, aber vor allem in den Schulen im Bereich Ethik und Soziales Handeln einen Namen gemacht. So kommen viele Anmeldungen aus der ganzen Stadt, um hier an vielen kleinen Orten in Göttingen mit anzupacken.“

Delila Jochum, Jugendsekretärin im CVJM Göttingen e.V. www.cvjm-goettingen.de

 

Das sagen unsere Standortpartner - PULS im Rahmen eines Studenten-/ Jugendprojekts

Alexander Heinrich„Als Student im Fach Cultural Engineering liegen mir kulturelle Projekte am Herzen. Wenn sie dann auch noch einen guten Zweck verfolgen, bin ich dabei. Meine Kommilitonen und ich haben im Rahmen unseres Studiums den Auftrag eine Projektarbeit umzusetzen. Nach dem Motto, man muss nicht immer alles neu erfinden, wenn es bereits coole Ansätze gibt, haben wir uns entschlossen PULS erstmalig in Magdeburg umzusetzen. Das ist besser, als in ein virtuelles Projekt Zeit zu investieren. Einige Credit Points kann man sich dabei auch noch anrechnen lassen. Aber auch einige Freunde sind in unserem Team, die auch ohne Unihintergrund Lust auf die Sache haben. Als rechtlichen Partner haben wir uns den CVJM Magdeburg mit ins Boot geholt. Außerdem die Freiwilligenagentur, die uns verschiedene Aktionspartner empfohlen hat. Trotz der tollen Unterstützung kümmert sich mein ehrenamtliches Team, um das Meiste selbst. Das macht Spaß und ist für die meisten Zugezogenen von uns, eine tolle Möglichkeit die Stadt mal von einer ganz anderen Seite kennenzulernen.“

Alexander Heinrich, Student, www.magdeburg.pulscamp.de